Vermittelte Tiere

Wir freuen uns immer über Post von unseren ehemaligen Schützlingen. Gerne veröffentlichen wir hier auch Ihre Post.

Guarda

Hallo liebe Tierpfleger,

Morgen ist es genau ein Jahr her, dass wir die süße Guarda adoptiert haben. Wir sind sehr glücklich, dass sie bei uns ist und sie ist auch sehr glücklich,  und es geht ihr gut. Ich denke, die Bilder sprechen für sich.

Euch einen schönen Sommer!

Liebe Grüße

Mark, Sidonie und Guarda

Haku&Kumi

Hallo Frau Hufer!

Wir möchten uns sehr für Haku&Kumi bedanken, die mittlerweile beide Schlappi/s heißen, da auch wir sie nicht unterscheiden können. Beide waren von Anfang an nicht schüchtern, sehr neugierig. Wir dürfen sie manchmal auch richtig lange streicheln und kraulen. Mittlerweile verdrücken sie sehr viel Gemüse. Vor allem Sellerie ist ihr Leibspeise. Im Auslauf im Garten sind sie noch etwas zurückhaltend, aber neugierig. Suchen gerne und oft selbständig den Rückzug zum Gehege. Ich glaube, sie fühlen sich wohl. Eines der Kaninchen kratzte sich etwas häufig am Ohr. Hab am Wochenende beide untersucht und weiter beobachtet. Denke, es hat nachgelassen. Vorsorglich habe ich Milben ex Ohrreiniger bestellt, falls ich weitere Auffälligkeiten sehe. Insgesamt scheinen sie mir sehr gesund. Das Gehege wird täglich gereinigt und sie bekommen täglich frisches Grünfutter. Am Liebsten sitzen sie auf Steinen, nutzen die Katzentoilette und ihren Sandkasten zum Koten. Im Stall sind sie selten. Und sie machen es sich gern gemütlich, Strecken sich lang und dusseln. Wir sind glücklich, deshalb nochmal ein großes Dankeschön für die Vermittlung

Larissa H.

Boomer

Liebe Annette,

die Zeit verfliegt - in der aktuellen Situation erst recht... Nun bereichert Boomer schon seit acht Monaten unser Leben! Einerseits kommt es uns vor, als wäre er erst gestern bei euch vor dem Tierheim Düsseldorf in unseren Kofferraum gehopst (Autofahren - großes Boomer-Hobby! Andererseits können wir uns ein Dasein ohne ihn gar nicht mehr vorstellen. Ein Morgen ohne Hundeschnauze, die sich langsam über die Bettkante neben das Kopfkissen schiebt - undenkbar. Lange Spaziergänge durch Wald und Wiesen, lustige Trainingseinheiten, Schmuse-Runden und ganz viel Spaß - wir möchten unseren wasserscheuen „Labrador-Mix“ nicht mehr missen. Seine ca. 10 Jahre merkt man Boomer null an, Leinenführigkeit klappt nach anfänglicher Schwierigkeiten nun auch (sagen wir: in 9 von 10 Fällen ;)). Ob im Urlaub, im Restaurant oder im Büro - Boomer kommt überall spitze an.

An dieser Stelle daher auch ein Appell an alle Interessierten: Gebt bitte, bitte auch „älteren“ Hunden eine Chance! Boomer ist ganz und gar kein Opi, sondern ein wunderbarer Hund mit prima Gehorsam und gleichzeitig Kuschel-Faktor. Gerade dunkle Hunde haben es im Tierheim oft schwer - was wir angesichts unserer tollen Erfahrungen mit Boomer nur als Quatsch bezeichnen können. (Schwarze Hundehaare sieht man auch viel besser beim Staubsaugen.

 

In diesem Sinne: Viele liebe Grüße von Boomer, Flo und Saskia!

Bonnie & Balthasar

Hallo Frau Hufer,

Bonnie und Balthasar haben sich nach rund 2-3 ruhigen Tagen, an denen sie sich zurückgezogen haben, mittlerweile sehr gut akklimatisiert.

Sie flitzen durch das Gehege, freuen sich vor allem immer auf Charlotte und wollen sie anknabbern und auch wir anderen Familienmitglieder werden immer freundlich, neugierig und ab und zu wild begrüßt.

Sie lassen sich gerne mit allen möglichen Blättern füttern und kommen dazu auch auf den Schoß gesprungen.

Unser Garten gibt, wie meine Frau festgestellt hat, reichlich und unterschiedliche Futtermittel her.
Auch hier wissen wir nun schon ganz gut, was den beiden schmeckt (eigentlich fast alles).

Ansonsten hocken beide gerne gemeinsam in der Sonne, Balthasar lässt sich gerne von Bonnie putzen und der Stall wird auch gerne benutzt.

Beide nutzen zumeist die angebotenen Toiletten, auch wenn nicht immer alles darin landet. Die beiden kleinen Toiletten wurde nun noch durch eine große, die direkt unter dem Stall steht, ergänzt.

Wir sind alles sehr glücklich mit den beiden und anscheinend geht es den beiden ebenso.

Liebe Grüße und

Glück Auf

Sebastian L.

 

Ludwig

Ludwig!

Es war ein gewöhnlicher Sonntag und wir guckten wie immer "Tiere suchen ein Zuhause". Schon lange überlegten wir, einen Hund anzuschaffen und waren uns einig, einen Hund aus dem Tierschutz in unserer Familie aufzunehmen. Wir hatten uns versprochen, dass wir alle "gleich begeistert" sein müssen von dem möglichen Familienhund. Hätte jemand Zweifel, so wäre es nicht dieses sondern vielleicht ein anderes Tier. Wir hatten vorher auch ausgemacht, auf jeden Fall eine Nacht über die Entscheidung zu schlafen ...Uns fiel in dem Beitrag ein Hund namens "Buddy" auf. Wir riefen im Tierheim Düsseldorf an und vereinbarten einen Termin zum Kennenlernen. Mit einer Dame vom "Team Gassi" dürften wir Buddy ausführen. Übrigens waren wir vorher noch nie in einem Tierheim.

Er gefiel uns gut. Allerdings hatte Frau Grisorio Bedenken, ob Buddy zu unserem - in diesem Falle "erst 10-jährigen" - Sohn passt.

Aus diesem Grunde zeigte sie uns Ludwig (ehemals "Bleki"), den wir zwei Tage später kennenlernen dürften.

Es war Liebe auf den ersten Blick. Ludwig ist eine immer gut gelaunte kleine "Persönlichkeit" und nunmehr 7 Monate alt. Er hat sich nach nunmehr gut 7 Wochen prima bei uns eingelebt. Sehr von Vorteil war es, dass wir in dieser "besonderen" Zeit (Corona) mehr zuhause waren. Das "Alleinsein" konnten wir so ständig üben und das "Alleinsein" ist tatsächlich das einzige, was Ludwig (immer noch) nicht gefällt.

Als "Baby" meldet er sich morgens recht früh, wenn er Gassi gehen muss. Er muss dann aber auch wirklich. Die Grundkommandos "Sitz" und "Ablegen" beherrscht er mittlerweile. Er geht auf Aufforderung auch in sein Körbchen und bettelt nicht, wenn wir Mahlzeiten zu uns nehmen. Mit Hilfe einer Schleppleine üben wir das "Abrufen". Wir haben Kontakt mit der Hundeschule aufgenommen und werden in Kürze - er sollte ja zunächst einmal "ankommen" - mit dem Unterricht beginnen, was zurzeit durch Corona nur eingeschränkt möglich ist.

Unser Sohn kümmert sich sehr lieb um das neue Familienmitglied und steht in der "Rudelordnung" ganz oben, weil "Action" angesagt ist, wenn er sich mit dem Hund beschäftigt. Bällchen holen ist super, andere Hunde zu begrüßen (er hat nicht ein einziges Mal "gepöbelt") ist spannend, die Nachbarhunde werden begrüßt, dann aber auch wieder "vergessen", er kläfft nicht, passt aber auf und er bringt von jedem Spaziergang ein Stöckchen mit.

 Mit dem Labrador der Großeltern versteht er sich blendend und hat somit auch regelmäßig ausgiebigen Kontakt zu seinesgleichen. Ludwig ist ein Hund, der wegen seiner fröhlichen Art, aber auch seiner "einzigartigen" Mischung (kleiner Münsterländer - Basset) auffällt.

Es war die absolut richtige Entscheidung, sich im Tierheim umzuschauen und gut beraten zu lassen. Ludwig ist ein "Kumpel", der unser Herz im Sturm erobert hat.

Unser Sohn war zunächst sehr traurig, dass wir uns gegen Buddy entschieden haben und hatte Sorge, dass dieser nicht vermittelt wird. Bei unseren Impfterminen im Tierheim haben wir haben wir aber erfahren, dass auch Buddy ein neues Zuhause gefunden hat. Darüber sind wir sehr froh!

Wir danken Frau Grisorio, dass sie mit Hunde-Know-How und Herz so gut beraten und Hund & Familie glücklich gemacht hat. Anbei ein paar Schnappschüsse von Ludwig.

Herzliche Grüße von Familie C. aus Wülfrath