KURZER ZWISCHENBERICHT

Es dauert leider etwas länger als geplant, deshalb ein kurzer Bericht über unsere derzeitigen Aktivitäten. Wir machen momentan einiges “hinter den Kulissen“.

Wir planen, in Kürze einige Hundert Ferkel, denen eine leidvolle Kastration ohne Betäubung bevorsteht, mit Hilfe einiger Bauern und dem Hersteller von IMPROVAC (Impfstoff) sowie Mitgliedern der Landwirtschaftskammer, vor dieser schmerzhaften Angelegenheit zu bewahren.

Hierfür muss sowohl die Vermarktung geplant  und bei den Bauern einiges organisiert werden.

Es ist in der Tat ein weites Feld und wir müssen viele Gespräche führen. Deshalb bitten wir um Verständnis und wollen bald wieder Vollgas geben.