Aktuelles

Brot für Kaninchen und Nager?

Nein danke!

Da wir nun des Öfteren Brot oder ähnliches Gebäck als anonyme Spende erhalten haben, wollen wir nun erklären, warum wir kein Brot etc benötigen!

Es kuriert immer noch das alte Gerücht, dass hartes Brot gut für den Zahnabrieb von Kaninchen und Nagetieren wäre. Dabei ist es ein Mythos, da alleine die Kaudauer beim Zahnabrieb von Bedeutung ist. Hartes Brot ist für Kleintiere keine Herausforderung, denn es ist porös und lässt sich leicht abnagen. Zu den Backenzähnen gelangt das nur noch als aufgeweichter Speisebrei und nutzt dem Backenzahnabrieb somit überhaupt nicht. Da hartes Brot schnell satt macht, wird das Kaninchen nur sehr wenig kauen und die Zähne somit ungünstig gering abnutzen.

Brot enthält zu viele Inhaltsstoffe, die für Kaninchen ungesund und teilweise unverträglich sind: z.B. Backtriebmittel, Salz, Konservierungsstoffe, Geschmacksstoffe und vieles mehr. All diese Stoffe können verschiedene Erkrankungen begünstigen. Zudem ist viel Stärke enthalten, was zu Übergewicht und einer Fettleber führen kann. Zu viel Stärke im Darm, sorgt zusätzlich dafür, dass sich schädliche Bakterien und Hefen im Darm vermehren und somit durch ein Ungleichgewicht der Bakterien im Darm verschiedenen Darmerkrankungen auftreten können. Auch Aufgasungen und Magenüberladung können bei Brot auftreten, da das Brot im Magen aufquillt. Was aber meist noch am gefährlichsten im Brot vorhanden sein kann, sind Schimmelsporen. Auch wenn man kein Schimmel sieht, können schon große Mengen an Sporen im alten Brot vorhanden sein.

Jegliche Brotspenden landen also bei uns zu Recht im Müll. Auch wenn es sicher vom anonymen Spender oder generell von Spendern lieb gemeint ist, kann man sich die Mühe sparen uns diese Spende zu bringen.

Wenn man unseren Kleintieren dennoch etwas Gutes tun möchte. Freut sich jedes unserer Kaninchen und Meerschweinchen über verschiedene Kräuter, verschiedene Salate und Blattgemüse (außer Kohl) und diverse ungiftige Pflanzen aus der Natur. Wenn man sich nicht sicher ist, was Kaninchen und Meerschweinchen alles fressen dürfen, kann man gerne auf den Seiten www.kaninchenwiese.de oder www.meerschweinchenwiese.de unter der Rubrik „Ernährung“ nachschlagen. Denn am liebsten mögen Kaninchen Frischfutter. Wenn das Futter besonders gut schmeckt und wenig satt macht, fressen die Kaninchen besonders viel und kauen somit auch viel länger (= besserer Zahnabrieb). Denn die Zähne schmirgeln sich durch das Kauen ab und nicht unbedingt durch Härte des Futters. Für die Schneidezähne eignen sich natürlich am besten ungiftige Äste aus der Natur. Des weiteren spielt die Kieselsäure eine Rolle. Kieselsäure ist in allen Pflanzen enthalten und schmirgelt die Zähne zusätzlich. Über solche Spenden würden sich unsere Kleintiere also besonders freuen.

Zurück